Grenzen setzen, Grenzen akzeptieren

Unser Seminartitel weckt Interesse und Hoffnung. Damit es dabei nicht bleibt, werden wir darauf angewiesen sein, dass wir während des Seminars ein hohes Engagement erreichen. Mit dem Psychodrama steht uns eine kraftvolle Methode zur Verfügung. Persönlich sollte der berufliche und private Bereich als eine Einheit gesehen werden. Wer die Bereiche trennt, kann mit guten Strategien die zwei Felder behaupten, ich halte dies für eine wirksame, jedoch nicht optimale Methode. Ich persönlich strebe die ganzheitliche Version an. Sie bringt mich meiner Vision „Souverän im eigenen Haus“ zu sein, respektive Rollenklarheit zu zeigen, näher.

Wir werden im „Hier und Jetzt“ arbeiten, dabei feststellen, dass sich „biografische Fenster“ öffnen, die wir benutzen werden, um unser Verhalten im Heute zu verstehen.

Mir ist wichtig zu vermitteln, dass Grenzen setzen voraussetzt, dass ich akzeptiere, dass mein Gegenüber ebenfalls Grenzen setzen will oder mich verführen will, seine Grenzen zu überschreiten, mit freundlichem oder unfreundlichem Hintergrund. Hier greift unser Seminartitel den Beziehungsaspekt auf. Aber auch der Konflikt, den ich mit mir selbst habe, wenn ich Grenzen setze und akzeptieren muss, dass ich Grenzen gesetzt habe, sollte nicht zu kurz kommen. Ob es hier eine Lösung, oder gar ein Patentrezept gibt, wage ich zu bezweifeln. Aber es gibt die Möglichkeit engagiertes, aktives Handeln zu lernen und zu leben und vom passiven Betroffensein Abstand zu nehmen.

So hätten wir eine kräftige Methode, engagierte Gruppenteilnehmer und einen Leiter, der bei der Arbeit (jawoll!) mit Grenzen hilfreich und erfahren zur Seite steht. In diesem Sinne: Grenze, wo ist dein Schrecken?


Leitung
  • Carl Woerner
  • Diplom-Psychologe
  • Psychodrama-Therapeut
  • seit über 25 Jahren, Weiterbildungsleiter für Psychodrama
  • eigene Praxis in Gelnhausen bei Frankfurt

Infos

  • Termin
  • 05. – 07. Oktober 2018
  • Kosten270,00 Euro
  • ZeitFreitag 15.00 – 20.00 Uhr, Samstag 10.00 – 18.00 Uhr, Sonntag 10.00 – 14.00 Uhr
  • OrtPsychodramaforum Berlin, Giesebrechtstraße 11, 10629 Berlin
  • LeitungCarl Woerner
  • Teilnahmevoraussetzungenkeine
  • Anmeldungbitte verwenden Sie das Anmeldeformular, das hier zum download zur Verfügung steht und senden Sie es per Fax oder Post an: