Wenn nichts mehr geht in Beratung, Supervision oder Coaching …

… dann kombinieren Sie Provokation und Psychodrama

  • Wenn Sie sich um Veränderung mehr bemühen als Ihre Klienten,…
  • Wenn Sie keine Lust mehr auf Wiederholungsschleifen und Klagen haben, …
  • Wenn Sie „ja, aber“ nicht mehr hören können, …
  • Wenn Ihnen die Ideen ausgehen und der Klient Ihnen klar macht, dass Sie nicht ausreichend kompetent, aber doch ganz nett sind, …

… dann ist es Zeit für einen Methodenwechsel!

Dann kombinieren Sie Psychodrama und provokativen Beratungsstil (nach Farrelly) so miteinander, dass die Selbstverhinderungstechniken Ihrer Klienten lebendig werden und keine "Gefahr" besteht, dass ihr Genervtsein über das Problem-Pflegen beim Klienten ankommt.

Die Energieverteilung zwischen Ihnen und dem Klienten oder auch der Klienten-gruppe verändert sich … Humor und Kreativität nehmen zu und versetzen die Klienten in die Lage, selbst Lösungen zu entwickeln. Und ganz nebenbei kann dieser methodische Zugang auch den eigenen Spaß und die eigene Beweglichkeit erhöhen. Aber bitte nur anwenden, „wenn nichts mehr geht“ … sonst arbeiten Sie am Ende nur noch so und man könnte auf die Idee kommen, HELFEN sei ein Lust-Geschäft.


Leitung
  • Dr. Birgit Helfmann
  • Diplom-Psychologin
  • Psychodrama-Leiterin/Supervisorin
  • Inhaberin des Psychodramakoffers Dresden

Infos

  • Termin
  • 01. – 02. April 2019
  • Kosten270,00 Euro
  • ZeitMontag 10.00 – 19.00 Uhr, Dienstag 10.00 – 18.00 Uhr
  • OrtPsychodramaforum Berlin
  • LeitungDr. Birgit Helfmann
  • Teilnahmevoraussetzungenkeine
  • Anmeldungbitte verwenden Sie das Anmeldeformular, das hier zum download zur Verfügung steht und senden Sie es per Fax oder Post an: